Portal Vers. 3.8.1
Sie können ganz einfach Inhalte auf der Website finden, indem Sie die ersten Buchstaben oder den Begriff in das Suchfeld eingeben.
Die entsprechenden Ergebnisse werden Ihnen unterhalb der Suchbox angezeigt.

Mikrofinanzierung

Neben dem klassischen Bankdarlehen bietet sich für Existenzgründer sowie für bestehende Unternehmen mit der Mikrofinanzierung ein alternativer Zugang zu Kapital.

Der Mikrokredit wird aus dem Mikrokreditfonds Deutschland vergeben, der 2010 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gegründet wurde. Damit sollen insbesondere Existenzgründer hinsichtlich des Startkapitals, und kleinere Unternehmen beim schnellen und unbürokratischen Erhalt von Kapital für Investitionen oder Auftragszwischenfinanzierungen, unterstützt werden.

In Deutschland übernimmt die Grenkebank Auszahlung und Verwaltung dieser Mikrokredite und überwacht Mikrofinanzinstitute, die für die Abwicklung von Mikrokrediten von der Antragstellung bis zur Rückzahlung zuständig sind und die Kreditnehmer dabei rundum betreuen. Diese Mikrofinanzinstitute werden direkt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie dem Bundeswirtschaftsministerium akkreditiert. Ein Mikrokredit wird also nicht direkt von Banken, sondern durch Empfehlung von den Mikrofinanzinstituten vergeben.
Ein Mikrokredit kann in Höhe von 1.000 Euro bis maximal 20.000 Euro in Anspruch genommen werden für unternehmerische Tätigkeiten wie z.B. zur Existenzgründung, Auftragsvorfinanzierung, Betriebserweiterung, Liquiditätssicherung oder für Investitionen. Eine kontinuierliche Ratenzahlung und festgelegte Zinsen ermöglichen hierbei eine planbare Tilgung.
Ein großer Vorteil bei Mikrokrediten liegt darin, dass kein Eigenkapital notwendig ist und Sicherheiten, wie sie bei Banken zwingend erforderlich sind, bei einer Mikrofinanzierung auch individuell und flexibel vereinbart werden können.

Für weitere Informationen Besuchen Sie unseren Kooperationspartner: www.advico-mikrofinanzinstitut.de
 

Please publish modules in offcanvas position.