Portal Vers. 3.8.1
Sie können ganz einfach Inhalte auf der Website finden, indem Sie die ersten Buchstaben oder den Begriff in das Suchfeld eingeben.
Die entsprechenden Ergebnisse werden Ihnen unterhalb der Suchbox angezeigt.

Crowdfunding – eine Kapitalquelle für Unternehmensgründer

Neben der Beantragung von Fördermitteln, können Existenzgründer auch mit Hilfe von Crowdfunding das notwenige Kapital generieren, um ein neues Unternehmen gründen zu können. Auf zahlreichen Crowdfunding-Plattformen können Unternehmensgründer Ihre Idee vorstellen und Interessenten finden, die sich mit einer gewissen Geldsumme an dem Unternehmen beteiligen möchten.

Wie Crowdfunding genau funktioniert, wie Sie für sich das richtige Modell finden und was Sie bei der Erstellung Ihres Crowdfunding-Projektes beachten sollten erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Über das Anfrageformular können Sie zudem auch einen Termin mit einem Gründungsberater vereinbaren, der Sie ausführlich über die Crowdfunding-Methode informiert und Sie bei der Projekterstellung unterstützt.
Was versteht man unter Crowdfunding und welche Arten gibt es?
Crowdfunding kann im Zuge von Unternehmensgründungen eine Art der Gründungsfinanzierung sein. Existenzgründer können damit Ihre Projekte, Produkte und Vorab-Investitionen etc. finanzieren.

Der englische Ausdruck "Crowdfunding" setzt sich aus den beiden Worten "Crowd", im Sinne von Menschenmenge, und "funding", als das Sammeln von Mitteln, zusammen. Aus der Wortbedeutung lässt sich bereits schließen, worum es beim Crowdfunding geht, nämlich um das gemeinsame Sammeln von finanziellen Mitteln mit einer Gruppe von Menschen zur Unterstützung eines bestimmten Projektes. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, findet das Crowdfunding in der Regel auf Plattformen im Internet statt.

Beim Crowdfunding lassen sich vier verschiedene Arten unterscheiden. Das klassisches Crowdfunding, bei dem die Investoren für ihre Unterstützung eine Belohnung oder Gegenleistung erhalten; das Crowdinvesting, wo die Investoren direkt am Unternehmens- oder Projekterfolg finanziell beteiligt werden; das Crowdlending, bei dem sich der Projektinhaber das Geld zu einem fest vereinbarten Zins von der Crowd leiht und als vierte Form das Spenden Crowdfunding, bei dem Spenden für ein gemeinnütziges oder soziales Projekte gesammelt werden, ohne dass die Unterstützer dafür eine Gegenleistung erhalten.


Wie genau funktioniert das Crowdfunding?
Crowdfunding ist für Existenzgründer eine sehr gute Möglichkeit, um die notwendigen finanziellen Mittel aufzubringen. Hierzu gibt es je nach Branche und gewählter Crowdfunding-Art zahlreiche Plattformen, auf denen man seine Geschäftsidee präsentieren kann. Je sorgfältiger und umfangreicher man sein Projekt erstellt, umso kann man Interessenten und Unterstützer auf der gewählten Plattform überzeugen.

Das Ziel des Crowdfundings besteht also darin, Geld für die Umsetzung eines Vorhabens über eine große Anzahl von Geldgebern zu sammeln. Bevor jedoch gesammelt werden kann, muss zuvor eine Mindestsumme beziffert werden, die es in einem festgelegten Zeitraum zu erreichen gilt. Die Unterstützer können dann selbst entscheiden, mit welcher Summe sie das Projekt unterstützen möchten und falls die zu erreichende Summe am Ende nicht erreicht wurde, bekommen alle Unterstützer ihr Geld wieder zurück. Endet das Projekt jedoch erfolgreich, bekommen die Unterstützer je nach Höhe ihrer Unterstützung vom Projektinhaber eine entsprechende Gegenleistung unterschiedlichster Art, meist handelt es sich hier beim klassischen Crowdfunding um eine Sachleistung oder eine immaterielle Gegenleistung.  Im Falle von Unternehmensgründungen kann dies z.B. ein kostenloses Produkt des Unternehmens oder bestimmte Vorteile als zukünftiger Kunde des Unternehmens sein. Es ergibt sich dabei kein finanzielles Schuldverhältnis zwischen dem Projektinhaber und den Unterstützern.


Wie sehen die einzelnen Schritte für ein erfolgreiches Crowdfunding aus?
Wenn man sich für Crowdfunding als Finanzierungsmethode entschieden hat, sollte man einige wichtige Punkte bei der Projekterstellung beachten. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, was im Einzelnen zu tun ist und worauf es ankommt.

  • Zunächst muss die passende Plattform für das Projekt gefunden werden. Es gibt sehr viele Plattformen mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten und auch Zielgruppen. Sehen Sie sich verschiedene Plattformen an, um herauszufinden, wo Ihr Projekt am besten reinpasst.
  • Wenn Sie die passende Plattform für sich gefunden haben, melden Sie sich dort an und stellen Ihr Projekt ein. Achten Sie darauf, Ihr Projekt so detailliert und anschaulich wie möglich zu präsentieren mit Text, Fotos und Videomaterial. Entscheidend für den Erfolg des Projektes ist auch die Zielsumme, die erreicht werden soll. Diese sollte in realistischer Höhe festgelegt werden und auch die Gebühren für die Plattform berücksichtigen sowie die Kosten für die zu erbringenden Gegenleistungen.
  • Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Gegenleistungen Sie anbieten möchten, die Auswahl der Belohnungen ist nicht unerheblich für den Projekterfolg, aber sie sollten auch nicht zu hohe Kosten verursachen.
  • Als Inspiration für die Projekterstellung sollte man sich zuvor auch andere Projekte anschauen und von ihnen lernen. Die Unterstützer interessieren sich u.a. auch sehr für die Menschen und Geschichten, die hinter einem Projekt stecken.
  • Wenn das Projekt auf der Plattform freigeschaltet wurde, können sich die Unterstützer in dem festgelegten Zeitraum mit einer Summe ihrer Wahl am Projekterfolg beteiligen. Nutzen Sie auch soziale Netzwerke, um möglichst viele Menschen in Ihrem Umfeld und im Internet auf Ihr Projekt aufmerksam zu machen.
  • Wenn das Projekt erfolgreich endet, indem die Zielsumme erreicht wurde, kommt die Summe zur Auszahlung an den Projektinhaber. In der Regel haben die Unterstützer ihre Beträge über Bezahlsysteme, wie z.B. PayPal, bei der Plattform eingezahlt. Mit der erhaltenen Projektsumme sollte das Projekt dann möglichst zeitnah umgesetzt und die Gegenleistungen erbracht werden. Sollte beim Crowdfunding die Zielsumme nicht erreicht worden sein, so erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück.


Welche Vorteile hat ein Gründer bei einer Finanzierung über Crowdfunding?
Crowdfunding ist inzwischen bei Existenzgründern zu einer beliebten Finanzierungsmethode geworden, da auf diese Art und Weise auch kleinere Innovationen umgesetzt werden können. Der große Vorteil für Unternehmensgründer besteht beim Crowdfunding u.a. darin, dass sich viele Menschen beteiligen können, eine hohe Transparenz gegeben ist und relativ niedrige Vertriebskosten dabei anfallen.

Crowdfunding eignet sich insbesondere für Projekte aus dem kreativen und künstlerischen Bereich mit nicht allzu hohem Kapitalbedarf, also z.B. für Musiker, Filmemacher, Programmierer, Erfinder etc. Diese Gruppe hat es in der Regel besonders schwer, das notwendige Startkapital über Banken oder öffentliche Förderprogramme zu erhalten. Mit Hilfe des Crowdfundings können sie jedoch viele Menschen mit Ihrer Idee erreichen und davon begeistern. Zudem ist es relativ unkompliziert mit der Crowdfunding-Methode Geld für den Unternehmensstart zu sammeln.


Wer kann mich bei der Erstellung eines eigenen Crowdfunding-Projektes unterstützen?
Das Crowdfunding ist eine innovative Finanzierungsalternative für Startup-Unternehmen. Meist reicht das vorhandene Eigenkapital für einen erfolgreichen Unternehmensstart nicht aus, sodass Bankdarlehen beantragt oder Förderprogramme in Anspruch genommen werden müssen. Die Startfinanzierung kann alternativ auch über das Crowdfunding aufgebracht werden, jedoch sollte man sich hierbei professionell unterstützen lassen mit einer speziellen Crowdfunding-Beratung.

Ein Crowdfunding-Experte hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden Plattform für Ihr Vorhaben. Zudem unterstützt er Sie in allen Phasen der Projekterstellung. Er zeigt Ihnen auf, was Ihre Projektseite auf der Crowdfunding-Plattform beinhalten sollte, berät Sie welche Gegenleistungen Sie anbieten könnten und gibt Ihnen Tipps, wie Sie möglichst viele Menschen über soziale Netzwerke und weitere Kanäle für die Unterstützung mobilisieren können.


Mehr zum Thema Crowdfunding und Hilfestellung
Wenn Sie Ihre Geschäftsidee realisieren möchten und mehr über Crowdfunding oder andere Finanzierungsformen erfahren möchten, dann können Sie jetzt einen geeigneten Berater über unser Anfrageformular anfordern.
In einem persönlichen Termin werden dann all Ihre Fragen beantwortet und Sie können sich von einem unserer Gründungsberater unterstützen lassen, die richtige Finanzierungsform für Ihr Vorhaben zu finden.
 

Please publish modules in offcanvas position.